0 0

Cookie Richtlinie

Um ChantalDessous.de benutzerfreundlich zu gestalten, verwenden wir Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Cookies sind kleine Dateien, die vom Browser verwaltet und für einen späteren Abruf bereitgehalten werden, um die Benutzung von ChantalDessous.de zu ermöglichen oder zu erleichtern. Teilweise werden auch Cookies von Dritten (z.B. Google und Facebook) eingesetzt. Mit der weiteren Nutzung unseren Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Waschanleitung & Pflegetipps

So bleiben Ihre Dessous länger schön:

Ihre Dessous bleiben länger schön, wenn Sie sich an die Angaben auf den Wäsche-Etiketten halten.


Waschen:
Die meisten Dessous kann man bei niedriger Temperatur - meistens 30°C - mit der Hand waschen. Wenn Sie die Dessous in der Waschmaschine waschen, verwenden Sie unbedingt ein Waschsäckchen und nur im "Handwasch-Programm". Hat Ihre Waschmaschine solch ein Programm nicht, waschen Sie die Wäsche mit der Hand.


Auf Nummer sicher gehen:
Maschinenwäsche ist immer riskant, Handwäsche die sicherste Methode. Es existieren Wäschesäckchen als Hilfsmittel, welche allerdings auch nicht garantieren, dass sich ein BH oder Slip nicht in der Waschmaschine festklemmt. Darum empfehlen wir sehr, dass die Pflegeanleitung (Handwäsche) die auf dem Etikett jedes Modells steht, befolgt wird.
Verwenden Sie nur Feinwaschmittel - kein Voll- oder Wollwaschmittel. Hier bietet die Industrie mittlerweile sehr gute Produkte an: für bunte, schwarze und weisse Wäsche. Dosieren Sie das Waschmittel richtig - zu viel kann das Gewebe schädigen, zu wenig wäscht nicht rein. Verwenden Sie keine Weichspüler. Diese schaden der empfindlichen Wäsche.

Schleudern:
Dessous - vor allem BH's mit Bügel - sowie Dessous mit Tüll, Spitze, Anhängern oder anderem Besatz - auf keinen Fall schleudern, nur mit der Hand „sanft“ auswringen. Tipp: Eine ausgediente Salatschleuder kann verwendet werden.

Trocknen:
Trocknen Sie Ihre Dessous niemals im Wäschetrockner oder in der prallen Sonne und auch nicht auf der Heizung. Starke Wärme begünstigt das Verschleißen von Stoffen und Spitzen.

Weisse Dessous:
Waschen Sie niemals weiße und farbige Wäschestücke zusammen - auch nicht bei der Handwäsche. Es besteht die Gefahr des Abfärbens. Um Ihre vergraute weiße Wäsche wieder hell und frisch zu bekommen, können Sie hin und wieder Gardinenwaschmittel verwenden. Verwenden Sie auf keinen Fall Weichspüler. Weichspüler lassen Textilfasern vergrauen und begünstigen das Verschleißen.


So bleibt Ihre Bademode länger schön:

Waschen:
Chlor, Schweiß und Mineralien sind aggressive Feinde der feinen Elastanfasern. Waschen Sie daher nach jedem Tragen Ihr Bademodell kurz mit Feinwaschmittel und spülen Sie es in klarem Wasser aus. So bewahren Sie die Elastizität und den faltenfreien Sitz. Oder waschen Sie es von Zeit zu Zeit mit dem Schonwaschgang Ihrer Waschmaschine - im Wäschesäckchen. Bügelmodelle bitte nicht schleudern.


Trocknen:
Es ist fast eine Sünde, hochwertige Bademode nass und zusammengeknüllt liegen zu lassen, gar noch im Plastikbeutel. Elastanmodelle trocknen sehr schnell und am liebsten an der Luft, im Schatten. Pralle Sonne und der Kontakt mit der Heizung machen die Fasern spröde. Auch der Trockner ist tabu!


Eincremen:
Sonnenschutz ist unerlässlich bei unserer gefährlichen UV-Strahlung. Cremen Sie sich ein bevor Sie Ihren Badeanzug anziehen - und lassen Sie das Sonnenschutzpräparat mindestens 20 Minuten einwirken (Empfehlung der Kosmetikexperten). Sollten Sie in der Sonne nachcremen, vermeiden Sie möglichst den Kontakt von Creme und Badeanzug. Er bekommt nicht nur Flecken, sondern wird von kosmetischen Substanzen zusätzlich angegriffen.


In Form halten:
Bei sorgfältiger Behandlung sind Elastanmodelle weitgehend formstabil. Die so beliebten Massagedüsen in Whirlpools und Spaß-Bädern sind allerdings Gift für Ihren Badeanzug. Bei längerer Benutzung greift der hohe Wasserdruck Fasern und Farben an. Sie büßen an Rücksprungkraft ein, verlieren ihre Festigkeit und ihren perfekten Sitz. Auch raue Oberflächen, z.B. Felsen, können durch Sitzen Schäden verursachen.



Die wichtigsten Waschsymbole:

  Kann gebleicht werden
  Darf nicht gebleicht werden
  Nur Sauerstoffbleiche, keine Chlorbleiche zulässig
  Darf nur chemisch gereinigt werden. Der Buchstabe   
  im Kreis gibt Hinweise für die Reinigung
  Darf nicht chemisch gereinigt werden
  Kann im Wäschetrockner bei normalen Temperaturen 
  getrocknet werden
  Kann im Wäschetrockner bei niedrigen Temperaturen 
  getrocknet werden
  Darf nicht im Wäschetrockner getrocknet werden
  Kann bei der jeweils angegebenen Höchsttemperatur
  gewaschen werden
  Spezialschonwaschgang bei maximal 30 Grad,
  milde Behandlung
  Spezialschonwaschgang bei maximal 40 Grad,
  milde Behandlung
  Muss vorsichtig behandelt werden, kann aber mit
  Feinwaschmittel in der Maschine gewaschen werden
  Handwäsche, nicht wringen
  Darf nicht gewaschen werden
  Nicht bügeln
  Kann mit hoher Temperatur gebügelt werden
  (z. B. Leinen)
  Kann mit mittlerer Temperatur gebügelt werden
  (z. B. Polyester)
  Kann mit niedriger Temperatur gebügelt werden
  (z. B. Polyamid)